top of page
  • Atlaslogist Claudio Hösl

Bei Verbrennungen und Verbrühungen - richtig reagieren!


Eine Kerze, ein frisch gebrühter Kaffee oder eine zu heiße Wärmflasche: Im täglichem Leben lauern für Kinder schnell die Gefahr, sich zu verbrennen oder zu verbrühen. Ausmaß und Tiefe einer Brandwunde werden sehr oft unterschätzt. Vor allem Kleinkinder können sich dabei lebensgefährlich verletzen.


Verbrennungen oder Verbrühungen sind die zweithäufigste Verletzungsart bei Kindern. Sehr gefährdet sind sie im Entdeckungsalter zwischen zwei und vier Jahren. Wird mehr als acht Prozent ihrer Körperoberfläche verbrannt oder verbrüht, besteht absolute Lebensgefahr. Als Regel gilt: Ein Prozent der Körperoberfläche entspricht etwa der Handfläche des Kindes. Ein Arm macht schon neun Prozent der Hautfläche eines Kleinkindes aus, ein Bein rund 17 Prozent, die Vorderseite des Rumpfes ungefähr 16 Prozent. Bei größeren Verbrennungen muss daher sofort der Notarzt verständigt werden.





Wie bei Verbrennungen und Verbrühungen handeln?

  • Kleinere Verbrühungen und Verbrennungen sollte man umgehend kühlen. Die betroffene Stelle zum Beispiel den Finger – für zwei Minuten unter fließendes, kaltes Wasser.

  • Eis oder Kühlpads vermeiden, da die Wunde dadurch im Anschluss stärker durchblutet wird und noch mehr schmerzt.

  • Nach einer Verbrühung sollten man die Kleidung des Kindes schnell, aber vorsichtig entfernen.

  • Ist Stoff mit der Brandwunde verklebt, löst man diesen im kühlen Wasserbad ab. Alternativ kann man kalte, nasse, nicht fusselnde Tücher auflegen und häufig wechseln.

  • Keine Hausmittel wie Mehl, Öl oder ähnliches auf die Wunde bringen.

  • Brandblasen nicht öffnen, da sonst Infektionsgefahr besteht.

  • Decken Sie Brandwunden nach der Kühlung steril ab.


Es gibt drei Verbrennungsgrade

  • Bei Verbrennungen 1. Grades ist die Haut gerötet, heiß und geschwollen.

  • Besteht zur Hautrötung mit Schwellung, Blasenbildung und starke Schmerzen, liegt eine Verbrennung 2. Grades vor.

  • Die Verbrennung 3. Grades zeigt eine vollständige Zerstörung der Oberhaut und tieferer Gewebsschichten bis hin zur Verkohlung. Die Schädigung reicht dann so tief, dass keine Schmerzen mehr spürbar sind.


Erfahrungen mit einer Verbrennung, dann einfach auf meine Facebookseite kommentieren!



bottom of page