• Atlaslogist Claudio Hösl

Kieferschmerzen durch eine schlechte Schlafposition? Kein Wunder!




Fast keiner weiß, dass eine falsche nächtliche Schlafposition zu gesundheitlichen Beschwerden führen kann – oft auch zu Zahnschmerzen. Menschen, die häufig auf dem Bauch oder auf der Seite schlafen, leiden vermehrt unter Kiefer- und Kopfschmerzen sowie allgemeinem Unwohlsein.


Durch den Bauchschlaf oder auf der Seite liegt das Gesicht häufig nach unten gedrückt auf dem Kissen. Diese Position bringt einen stetigen Druck auf den Kiefer, den die Kiefermuskeln versuchen auszugleichen.

Zudem wird der Unterkiefer über einen längeren Zeitraum seitlich verschoben. Diese starke Belastung führt zum Verkrampfen der Kiefermuskulatur und dazu, dass Betroffene tagsüber nicht nur Schmerzen in der Kieferregion haben, sondern auch unter Kopfschmerzen, Nacken- und Rückenverspannungen oder gar an Schwindel leiden.


Wie erkennt man, ob nachts eine Fehlposition eingenommen wird?


Menschen, die generell zu einer verspannten Kiefermuskulatur und Verspannungen im Rücken neigen, haben durch eine fehlerhafte Schlafposition häufiger mit Problemen zu kämpfen.


Die Symptome äußern sich durch Schmerzen beim Öffnen des Mundes oder das es Schwierigkeiten bereitet, diesen über einen längeren Zeitraum offen zu halten. Knacken des Kiefergelenks und schmerzende verspannte Gesichtsmuskeln sind weitere denkbare Symptome.


Welche Konsequenzen kann eine Fehlposition beim Schlafen haben?


Neben den Kiefermuskeln, die sich durch solch eine Fehlposition in dauernder Anspannung befinden, betreffen die Folgen auch den Lymphabfluss, der hierdurch verlangsamt wird.


Eine Behinderung des Lymphabflusses ist auf Dauer belastend für den Körper und den gesamten Organismus, da der Körper die in ihm befindlichen Schadstoffe nicht richtig abführen kann.






Wie kann man einer falschen Schlafposition begegnen?


Mein Rat: Für Seitenschläfer gibt es eine sehr nützliche Lösung, das Seitenschläferkissen. Durch dieses längliche Kissen wird eine stabile seitliche Schlafposition gefördert, welche eine Fehlpositionen beim Liegen auf der Seite verhindern kann.


Regelmäßige sportliche Betätigung und Entspannungs- und Atemübungen tragen zusätzlich dazu bei, die Muskeln des ganzen Körpers und damit auch der Kiefermuskulatur zu entspannen.


In jedem Fall sollten man bei Kieferschmerzen zunächst einmal einen Experten aufsuchen, welcher der eigentlichen Ursache auf den Grund geht.


In meiner Atlaslogiepraxis spielen die Schlafpositionen und das Kiefer sowie dessen Gelenke eine zentrale Rolle.


Lesen Sie dazu bitte auch folgende Informationen: