top of page
  • Atlaslogist Claudio Hösl

Abnehmen nach den Feiertagen - Schnell ?


Wer nach den Festtagen die überschüssigen Kilos möglichst schnell wieder loswerden möchte, braucht ein bisschen Disziplin und Durchhaltevermögen. Ein guter Beginn, die Zufuhr von Fett und Zucker zu drosseln, von denen es in den letzten Tagen wahrscheinlich mehr als ausreichend gab.


In den ersten Tagen des neuen Jahres lohnt es sich , überwiegend leichte Gerichte auf den Speiseplan zu platzieren. Zudem sollte man bewusst darauf achten, was man isst und vor allen Dingen wie viel.


Hat man über Weihnachten die Zügel in dieser Hinsicht schleifen gelassen, hilft diese Taktik nach den Festtagen, schnell wieder einen Überblick darüber zu bekommen, was man dem Körper an Kalorien zuführt, und, fast noch entscheidender – wie sich diese Kalorien zusammensetzen. Ein gutes Mittel, um die Gewichtszunahme schnell zu stoppen, ist auch der Verzicht auf Alkohol zum Essen. Trinkt man welchen zu den Mahlzeiten, isst man einiges mehr und nimmt schneller zu.





Der sinnvollste Weg, die Feiertagskilos wieder abzubauen, ist regelmäßiger Sport. Im bestenfalls sorgt man bereits im Alltag für Bewegung, indem man beispielsweise auch Strecken zu Fuß geht, statt ständig das Auto zu nehmen. Um Fett zu verbrennen, eignet sich eine Mischung aus Ausdauersport und Muskelaufbau am besten. Gerade am Anfang werden die Fortschritte schnell sichtbar und motivieren zusätzlich.


Damit man mit überflüssigen Pfunden nicht lange zu kämpfen hat, können auch Fastentage sehr hilfreich sein. Damit lässt sich mindestens verhindern, dass sich die zusätzlichen Pfunde festsetzen, somit hat man schon viel dafür getan, schneller wieder beim Normalgewicht zu landen. Man muss nicht gleich über viele Tage richtig fasten, schon zwei Tage, an denen man auf Salz und süße Obstsorten verzichtet und stattdessen Reis und Gemüse isst, bewirken kleine Wunder. Wichtig ist es, ausreichend zu trinken, denn der Körper braucht Flüssigkeit, um abgebaute schädliche Stoffe auszuschwemmen. Wer Bedenken hat, dass er solche Fastentage nicht lange durchhält, wird es beruhigend finden, dass man höchstens zwei davon einlegen sollte.


Dafür gibt es zwei Gründe: Für den Körper heißen diese Fastentage das Fehlen von genug Nahrung. Nach drei Tagen springt daher ein Energiesparprogramm an, der Grundumsatz wird reduziert. Wenn der Körper dann am nächsten Tag wieder genug Nahrung bekommt, fängt er an, Fettreserven anzulegen – denn es könnte noch einmal eine "schlechte Zeit" kommen. Mehr als zwei solcher Fastentage schlagen also eher ins Gegenteil um und führen zum Jojo-Effekt. Der zweite Grund ist, dass bei dieser Art von Ernährung wirklich Mangelerscheinungen drohen, wenn man sie länger aufrechterhalten würde. Um Gewichtszunahme nach den Feiertagen schnell zu stoppen, ist es kurzzeitig zweckdienlich, so einseitig zu essen, aber nach einem bis zwei Tagen sollte man wieder auf eine ausgewogene Ernährung zu sich nehmen.





Entscheidend beim Abnehmen nach den Feiertagen ist, dass man von keiner Diät Wunder erwarten kann und nicht vor Schreck ungesunde Blitzdiäten beginnt.


Damit signalisiert man dem Körper nämlich genau den Mangel, der dann zum Jojo-Effekt führt, sobald man wieder normal isst. Um sich am Ende nicht zu ärgern, weil man mehr zugenommen als abgenommen hat, setzt man daher besser auf langfristiges gesundes Abnehmen durch Sport und bewusste und gezielte Ernährung.


Wenn man sowieso gesund isst und ausreichend Bewegung hat, setzen zusätzliche Pfunde über die Feiertage nämlich erst gar nicht so richtig an und man ist sie viel schneller wieder los.

bottom of page